Die Geschichte hinter den Gelbwesten

Steuerproteste in Frankreich im 20. und 21. Jahrhundert / Vortrag im Institut français München am 29. März

Seit November demonstrieren in Frankreich Vertreter der sogenannten Gelbwesten. Auslöser war zwar eine geplante Erhöhung der Mineralölsteuer, doch richtete sich die Bewegung rasch gegen das französische Niveau der Besteuerung insgesamt. Der französische Soziologe Alexis Spire, Forscher am Centre national de la recherche scientifique (CNRS), beleuchtet in seinem Vortrag die historischen Vorläufer von Besteuerungsprotesten in Frankreich und ordnet die aktuelle Mobilisierungswelle in einen breiteren Kontext ein.


München / Pressemitteilung / Online seit: 11.03.2019

Von: Beate Winterer / Foto: Pixabay CC0/Ella87

Programm: Die Geschichte hinter den Gelbwesten

Zur kostenlosen Anmeldung

Wir laden Sie am Freitag, 29. März, um 19 Uhr zum Vortragsabend ins Institut français München (Kaulbachstr. 13, 80539 München) ein.

Der Vortrag von Alexis Spire in deutscher Sprache richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger. Der Eintritt ist kostenlos, eine Voranmeldung ist erwünscht.


News zum Thema

Jahrestagung des Arbeitskreises Parteienforschung der DVPW

Parteien in Bewegung

Jahrestagung des Arbeitskreises Parteienforschung der DVPW

Tagungsbericht, Tutzing, 29.10.2019

Bedrohungen im Netz für Gesellschaft und Staat

Tatort Internet

Bedrohungen im Netz für Gesellschaft und Staat

Tagungsbericht, Tutzing, 25.10.2019

Tagung zum digitalen Gesundheitswesen vom 11. bis 13. November

Diagnose via Skype - Therapie per App?

Tagung zum digitalen Gesundheitswesen vom 11. bis 13. November

Pressemitteilung, Tutzing, 25.10.2019

Tagung zum Strukturwandel der Öffentlichkeit vom 15. bis 17. November

Bestimmen Algorithmen unsere Kommunikation?

Tagung zum Strukturwandel der Öffentlichkeit vom 15. bis 17. November

Pressemitteilung, Tutzing, 24.10.2019

Tagung zu nachhaltiger Klimapolitik am 22. und 23. November

Energiewende 2.0 - sauber, sicher und bezahlbar?

Tagung zu nachhaltiger Klimapolitik am 22. und 23. November

Pressemitteilung, Tutzing, 23.10.2019