(Un)Fair Play?

Wie Sport gesellschaftliches Allgemeingut bleiben und was die Politik dafür tun kann (19.-21. Februar)

Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 20.01.2016

Von: Sebastian Haas

Wikimedia Commons kremlin.ru Bach Putin Olympia

Sport und Politik stehen hier buchstäblich eng nebeneinander und sind tatsächlich eng verwoben: zu sehen sind in der Bildmitte Thomas Bach, seit 2013 Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, und Russlands Präsident Wladimir Putin bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi (Foto: Wikimedia Commons/kremlin.ru).

Sport in Verruf: FIFA und DFB von Skandalen erschüttert, Spitzenfunktionäre des Leichtathletikverbands IAAF in kriminelle Machenschaften verstrickt, staatlich gelenktes Doping in Russland, dazu eine delikate Vergabepolitik bei globalen Großveranstaltungen. Sport ist ein Machtinstrument und deshalb für Missbrauch anfällig – und gleichzeitig Grundelement des gesellschaftlichen Zusammenhalts, gesundheitsfördernd und integrativ.

In unserer Tagung „(Un)Fair Play? Sport und Politik“ werden die gesellschaftliche Vorbildfunktion von Spitzensportlern ebenso thematisiert wie das (Missbrauchs-)Potenzial von Sport als politischem Instrument. Wie und ob Sport in Zukunft ein gesellschaftliches Allgemeingut bleiben kann, diskutieren auf dem Podium der Akademie:

  • Der (sportpolitische) Journalist Jens Weinreich (Sport, Kommerz und Politik)
  • Prof. Lothar Schwarz, Arzt im deutschen Olympiateam 2008 und 2012; Stephan Mayer, Mitglied des Sportausschusses im Deutschen Bundestag; Prof. Udo Steiner, Deutsches Sportschiedgericht und Anti-Dopingkommission des DOSB (Sport und Illegalität)
  • Prof. Heather Cameron, FU Berlin; Marianne Meier, Terre des Hommes (Sport und Zivilgesellschaft in Entwicklungs- und Schwellenländern)
  • Korbinian Freier, Bayerisches Landesamt für Umwelt; Hilke Anna Patzwall, VAUDE Sport (Sport und Corporate Social Responsibility)
  • Günther Lommer, Bayerischer Landesportverband; Prof. Gerd Nufer, Deutsches Institut für Sportmarketing (Infrastruktur, Finanzen und Sponsoring)
  • Prof. Jürgen Mittag und Daniela Schaaf, Deutsche Sporthochschule Köln; Michael Jacobi, „Integration durch Sport“ beim TSV Miesbach (Teilhabe, Integration und Protest)

Das genaue Programm können Sie hier nachlesen. Wir laden Sie herzlich zur Berichterstattung in die Akademie für Politische Bildung nach Tutzing ein. Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, wenden Sie sich an unser Pressereferat. Für berichtende Journalisten entfällt die Tagungsgebühr.

Das Akademie-Programm der kommenden Monate

Zur Mitarbeiterseite
Dr. Sebastian Haas
Tel: 08158 / 256-86
E-Mail

PDF-Programm

(Un-)Fair PLay? Sport und Politik


News zum Thema


q