Parlament der Generationen 2016


Politiksimulation im Maximilianeum (2./3.6.): Treten Sie in Kontakt mit 150 Teilnehmern aus ganz Bayern

Tutzing/München / Pressemitteilung / Online seit: 11.05.2016

Von: Sebastian Haas

Parlament der Generationen Report Akademie für Politische Bildung Tutzing

So sah das Parlament der Generationen im Herbst 2013 aus - damals als Teil des Wissenschaftsjahres 2013 "Die gemografische Chance" im ehemaligen Plenarsaal des Deutschen Bundestags in Bonn. Die Neuauflage findet nun am 2. und 3. Juni 2016 im und in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landtag statt.

Im Jahr 2050 wird mehr als ein Drittel unserer Bevölkerung älter sein als 67 Jahre. Was bedeutet das für die Politik? In der Simulation „Parlament der Generationen“ wird untersucht, wie der demografische Wandel die politische Meinungsbildung und das Abstimmungsverhalten beeinflusst. Die von der Akademie für Politische Bildung konzipierte Veranstaltung findet am 2. und 3. Juni im Bayerischen Landtag statt.

Inzwischen konnten die 150 verfügbaren Abgeordnetensitze anhand demografischer Merkmale der Bewerber besetzt werden: mit jungen und alten Menschen, mit Frauen und Männern, mit Bewohnern von Städten und des ländlichen Raumes, mit und ohne Migrationshintergrund. Die Veranstalter bringen die Teilnehmer des Parlaments der Generationen – deren Zustimmung natürlich vorausgesetzt – gerne mit Vertretern der lokalen und (über)regionalen Presse zusammen.

Alle Informationen zum Parlament der Generationen, zu Zielen, Methodik und Themen der Politiksimulation, zu Struktur und Ablauf, zu den wissenschaftlichen Experten hinter der Veranstaltung sowie ein ausführliches FAQ finden Sie auf unserer Projekthomepage. Aktuelle Pressefotos gibt es auf der Homepage des Landtags zum Download.

Auch direkt aus dem Maximilianeum beantwortet Pressereferent Sebastian Haas unter Tel. 08158/256-86 Ihre Anfragen.


Aktuelle Informationen und Fotos auf der Homepage des Bayerischen Landtags


News zum Thema


q