Entfremdet vereint?

Das Vereinigte Königreich und Europa (29.-30. Juni)

Fraueninsel Chiemsee / Pressemitteilung / Online seit: 18.06.2015

Von: Miriam Zerbel

Aus dem Blog http://bit.ly/britaineurope

Europa künftig mit oder ohne das Vereinigte Königreich? (Fotoquelle ist der Blog http://bit.ly/britaineurope)

Ohne die Mitwirkung des Vereinigten Königreichs ist die Einigung Europas nicht denkbar. Auch wenn es nicht zu den sechs Gründungsmitgliedern zählt und trotz seiner Koketterie mit der “splendid isolation“ – das Vereinigte Königreich ist unabdingbarer Teil Europas geworden. Nun rückt der Brexit auf die Tagesordnung: Spätestens im Jahr 2017 soll es ein britisches Referendum zu einem möglichen EU-Austritt geben. In unserer Tagung „Entfremdet vereint?“ fragen wir nach den Wirkungszusammenhängen und möglichen Entwicklungen:

  • Was macht das Vereinigte Königreich zu einem besonderen Mitspieler in Europa?
  • Welche innenpolitischen Herausforderungen muss es bewältigen?
  • Soll und kann man das Vereinigte Königreich in der Europäischen Union halten?
  • Welche Reformen sind denkbar, welche erreichbar?
  • Brexit: Was bedeutete ein möglicher Austritt aus der EU für die britische Wirtschaft?

Es diskutieren unter anderen: Der Botschafter des Vereinigten Königreichs in Berlin, Sir Simon McDonald, die Bayerische Staatsministerin für Europaangelegenheiten Beate Merk, MdL, der Vorstandsvorsitzende der Deutsch-Britischen Gesellschaft, Botschafter a.D. Hans-Henning Horstmann, die Leiterin der Abteilung Wirtschafts- und Europapolitik bei Deutsche Bank Research, Barbara Böttcher sowie die Abgeordnete des House of Commons, Gisela Stuart.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Akademie für Politische Bildung mit der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, der Europäischen Akademie Bayern e.V. und der Vertretung der Europäischen Kommission in München.

Unser Programm mit allen Referenten finden Sie hier.
Wir laden Sie herzlich zur Berichterstattung auf die Fraueninsel im Chiemsee ein. Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Pressereferat. Für berichtende Journalisten entfällt die Tagungsgebühr.


News zum Thema


q