Öko-Logisch!

Akademie erhält Auszeichnung als Öko-Profit-Betrieb 2015

Tutzing / Aus der Akademie / Online seit: 18.04.2015

Von: Miriam Zerbel

Die Akademie ist ökologisch! Als Vertreter des Umweltteams in der APB hält Gero Kellermann (4.v.r.) die Ökoprofit-Urkunde 2014/2015 in Händen. Ebenfalls vom APB-Umweltteam dabei ist Michael Wrase (obere Reihe, 2.v.l.)

Der Starnberger Landrat Karl Roth hat die Akademie für Politische Bildung für ihr betriebliches Umweltmanagement ausgezeichnet. Gemeinsam mit fünf weiteren Betrieben und Einrichtungen aus dem Landkreis erhielt die APB eine Urkunde, die zeigt, dass Ökonomie und Ökologie bestens zusammenpassen.

Schon seit 2013 trägt die Akademie die Bezeichnung Öko-Profit-Betrieb. In der diesjährigen Runde ging es um weitere Verbesserungen und Einsparungen. In drei Workshops berieten externe Fachleute die insgesamt zwölf teilnehmenden Betriebe aus den Landkreisen Starnberg, Weilheim-Schongau und Bad Tölz-Wolfratshausen.

Ziel des Öko-Profit-Wettbewerbs ist es, mittels kompetenter externer Unterstützung Energie und Wasser einzusparen sowie Abfall zu vermeiden. Dass sich damit nicht nur Kohlendioxid-Emissionen vermeiden lassen, sondern auch Geld gespart wird, ist ein lohnender Zusatznutzen.

Noch für dieses Jahr ist geplant, in der Akademie fünf Heizungspumpen auszutauschen, die aktuelle Flurbeleuchtung durch neue LED-Leuchten zu ersetzen und eine Photovoltaik-Anlage zur Stromgewinnung zu mieten. Der Leiter des Umweltteams in der Akademie, Josef Hammerschmid, erhofft sich davon Stromeinsparungen in Höhe von knapp 50.000 Kilowattstunden sowie eine Reduzierung der CO2-Emmissionen von 30.700 Kilogramm. Auch wenn dafür zunächst investiert werden muss, lassen sich die jährlichen Kosten so um knapp 10.000 Euro verringern.


Weitere Informationen

Akademie im Ökoprofit-Klub

Landratsamt Starnberg


News zum Thema

Ethik in der künstlichen Intelligenz

Neue Technologien human gestalten

Tagungsbericht, Tutzing, 15.03.2020

Die USA und die NATO-Osterweiterung

Verrat an Russland?

Tagungsbericht, München, 12.03.2020

Zentrum gegen Peripherie

Tagung zu auseinanderdriftenden Regionen in Zeiten des Wandels am 27. und 28. März

Pressemitteilung, Tutzing, 06.03.2020

Bauen in der Warteschleife

Tagung über den langen Weg zum Großprojekt am 20. und 21. März

Pressemitteilung, Tutzing, 28.02.2020

Energiewende - sauber, sicher, bezahlbar

Die Energie der Zukunft ist Titelthema des Akademie-Reports

Akademie-Report, Tutzing, 21.02.2020

Donald Trump und die USA im Nahen und Mittleren Osten

Weltmacht im Alleingang

Donald Trump und die USA im Nahen und Mittleren Osten

Tagungsbericht, Tutzing, 19.12.2018

Foto © Pixabay CC0/MiH83

10-jähriges Bestehen der Werte-Multiplikatoren: 120 Lehrkräfte haben sich als Experten der Werteerziehung qualifiziert / Konzert von 2schneidig

Frische Akzente, zukunftsträchtige Werte

Werte-Botschafter, eine Staatssekretärin und ein Rapper mit Geschichte(n) in der Akademie

Tagungsbericht, Tutzing, 10.12.2018

Foto © Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Schwerpunkte des Akademie-Reports 4/2018: Europas Zerreißproben, Analyse der Landtagswahl in Bayern, Soziale Ungleichheit, Musik und Politik

Zerreißproben

Europäische Integration, Stabilisierung der Eurozone, Zuwanderung und Integration - Schwerpunkt im Akademie-Report 4/2018

Akademie-Report, Tutzing, 05.12.2018

Foto © Pixabay CC0/Moritz320

Die offene Gesellschaft und ihre Gegner / Populismus und Verfall der Diskussionskultur sind verbunden mit dem radikalen Kommunikationswandel der Öffentlichkeit

Die offene Gesellschaft und ihre Gegner

Tutzinger Mediendialog über den radikalen Wandel unserer Kommunikation

Tagungsbericht, Tutzing, 04.12.2018

Foto © Pixabay CC0/geralt

Tagung in Schweinfurt über Chancen und Probleme der Digitalisierung im Pflegebereich, über Pflegeroboter und Automatisierung, sowie über eine Ethik der Pflege im digitalen Zeitalter.

Die digitalisierte Pflege

Wie die Interaktion zwischen Mensch und Technik einen Berufszweig und die Gesellschaft herausfordert

Tagungsbericht, Schweinfurt, 30.11.2018