Gratwanderungen

Medienethik zwischen Kommerz, Information und Unterhaltung (25. April in Bayreuth)

Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 15.04.2015

Von: Miriam Zerbel

Bleibt die Ethik auf der Strecke bei der Hatz nach der News? (Zeichnung: Gerhard Mester)

In analogen Zeiten war die Medienkontrolle eine überschaubare Angelegenheit. Mit Aufkommen des Internets, als billige und weltweit verfügbare Plattform, ist die Frage nach dem ethischen Inhalt allerdings komplizierter geworden. Hinrichtungsvideos von islamistischen Terroristen wären ohne Internet, nur über die klassischen Medien, nicht verbreitet worden.

Bei der Tagung stehen folgende Themen und Referenten im Mittelpunkt:

  • Medienethik in Kriegs- und Krisengebieten mit Stefan Klein, Chefkorrespondent der Süddeutschen Zeitung
  • Moral der Medien im Spannungsfeld von Information, Unterhaltung und Kommerz
  • Fernsehen und Internet wachsen zusammen- bleibt die Ethik auf der Strecke? Diskussion mit Carlos Zamorano, Direktor Marketing & Kommunikation von RTL 2

Das Tagungsprogramm mit allen Referenten finden Sie hier. Wir laden Sie herzlich am 25. April 2015 in das Arvena Kongress Hotel nach Bayreuth ein. Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Pressereferat. Für berichtende Journalisten entfällt die Tagungsgebühr.

 


News zum Thema


q