Entgrenzter Extremismus – bedrohte Freiheit

(16.-18. Oktober)

Tutzing / Pressemitteilung / Online seit: 06.10.2015

Von: Miriam Zerbel

Polizeieinsatz bei Demonstration

Politische und religiöse Extremisten bedrohen unsere Demokratie (Foto: Wikimedia Commons: Hendrike)

Die Alarmzeichen für unsere Demokratie sind unübersehbar: Der jüngste Bericht des bayerischen Verfassungsschutzes zeigt verschiedenste Bedrohungen durch politischen und religiösen Extremismus. Rechtsextremisten agitieren gegen Bürgerkriegsflüchtlinge, Linksextremisten gegen die Europäische Zentralbank. Politische Gruppierungen mit einfachen Botschaften erobern die Bühne.

In unserer Tagung „Entgrenzter Extremismus – bedrohte Freiheit“ beschäftigen sich Fachwissenschaftler verschiedener Disziplinen mit:

  • Demokratiegefährdung durch Linksextremismus und Rechtspopulisten
  • Extremisten im Cyberspace und religiösem Fundamentalismus
  • Strategien gegen Gewalt und Menschenfeindlichkeit

Dabei werfen wir auch einen Blick auf die Situation bei unseren europäischen Nachbarn, vor allem in Frankreich, Italien und Ungarn. Experten analysieren die aktuelle Situation und die davon ausgehende Bedrohung. Ein weiterer Schwerpunkt sind Präventionsprogramme gegen politischen und religiösen Extremismus.

Unser Programm mit allen Referenten finden Sie hier. Wir laden Sie herzlich zur Berichterstattung in unsere Tagungsstätte an den Starnberger See ein. Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Pressereferat. Für berichtende Journalisten entfällt die Tagungsgebühr.


News zum Thema


q