Roberta Astolfi

Theoretische und Ethische Grundlagen der Politik


Roberta Astolfi

© Akademie für Politische Bildung Tutzing

Download: Pressefoto

Zur Person +

Eine Leidenschaft für Wörter

Es gibt zwei Merkmale, welche von allen erwähnt werden, die versuchen, mich zu beschreiben: das Lesen und die Gesprächigkeit. Während andere Eigenschaften sich im Lauf des Lebens verändert haben, ist meine Leidenschaft für die Wörter, geschrieben wie gesprochen, immer der Kern meiner Persönlichkeit gewesen. Sie hat mich auch zum Studium der Philosophie (v.a. der Sprachphilosophie und der politischen Philosophie) geführt. Zu dieser Neigung zu den Wörtern kommt noch ein weiteres Merkmal hinzu: der Versuch, mich durch mein Handeln und nicht (nur) durch meine Wörter selbst zu definieren. Aktiv in der Welt zu sein, einen Unterschied machen zu können, waren schon immer die Ziele, zu denen die Wörter mich bringen sollten. Der Philosophie und der Politik, aber auch der Literatur und der Kunst - Themen, mit denen ich mich gerne als Laie beschäftige - folgend, habe ich mich in die Richtung des Studiums der Philosophie in Rom und Berlin sowie der Promotion in Göttingen im Bereich der Rechtsphilosophie orientiert. Dieser Weg führte mich schließlich zur Akademie für Politische Bildung, wo die wesentlichen Merkmale meiner Persönlichkeit dank meiner Tätigkeiten im Bereich der theoretischen und ethischen Grundlagen der Politik ein spannendes und herausforderndes Anwendungsfeld finden.

Roberta Astolfi

Vita +

Aktuelle Position

Seit 01/2019
Wissenschaftliche Assistentin, Akademie für Politische Bildung, Tutzing

Arbeitsbereich: Ethische und Theoretische Grundlagen der Politik

Aktuelles Forschungsthema: Zwischen Populismus und Technokratie: Die Verelendung der Rolle des Individuums im Lichte seiner Beziehung zur Politik

Akademischer Werdegang

07/2019
Erfolgreiche Verteidigung der philosophischen Dissertation "Über Begriffe und Werte im Recht: eine rechtsphilosophische Analyse der Beziehung zwischen Recht und Gesellschaft am Beispiel der Europäischen Union"

11/2013 - 07/2019
Promotion, Philosophische Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen
Schwerpunkte: Rechtsphilosophie, Politische Philosophie und Sprachphilosophie
Philosophische Dissertation: "Über Begriffe und Werte im Recht: eine rechtsphilosophische Analyse der Beziehung zwischen Recht und Gesellschaft am Beispiel der Europäischen Union"

12/2013 - 01/2019
Wissenschaftliche Hilfskraft, Lehrstuhl für Rechts- und Sozialphilosophie der Juristischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen

 

08/2012 - 02/2013
Forschungsaufenthalt in Berlin

04/2011 - 09/2011
Auslandssemester (ERASMUS-Programm), Humboldt-Universität zu Berlin

12/2010 - 03/2013
Masterstudium, Philosophische Fakultät, Universität La Sapienza, Rom
Studiengang: Philosophie der Erkenntnis: Wissenschaft, Politik, Kommunikation
Masterarbeit: Robert Alexy, una teoria del diritto [Robert Alexy, eine Theorie des Rechts]

09/2007 - 12/2010
Bachelorstudium, Philosophische Fakultät, Universität La Sapienza, Rom
Studiengang: Philosophie und Erkenntnis
Bachelorarbeit: La critica di Walter Benjamin e Hannah Arendt al concetto di progresso [Walter Benjamin und Hannah Arendt: eine Kritik des Fortschrittsbegriffs]

Berufstätigkeit

08/2018 - 01/2019
Sprachlehrerin für Italienisch und Deutsch als Fremdsprache, Lernstudio Barbarossa, Göttingen

02/2014 - 02/2015
Chefredakteurin, Online-Magazin Nucleo Artzine
Schwerpunkt: Literatur

12/2011 - 01/2014
Lektorin und Redakteurin, Online-Magazin Pensieri di carta pesta
Schwerpunkte: Belletristik, Essayistik und Kunst

Stipendien und Auszeichnungen

08/2017 - 12/2017
Stipendiatin der GSGG - Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen

Publikationen +

Aufsätze in Zeitschriften und Sammelbänden

Legal Gap: Porosity as Opportunity, in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie (ARSP), Vol. 103, Issue 4, S. 517-529 (2017).

Value in Law: Concept and Application within the Legal System of the EU, in: Seubert/v. Waarden (Hrsg.), Being a Citizen in Europe: Insights and Lessons from the Open Conference, Zagreb 2015, Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg, Frankfurt, S. 169-183.

Vorträge

The Individual and Its Role - An Inquiry between Technocratic and Populist Approaches, Vortrag auf dem Workshop Democracy, Technocracy, and the Role of Citizens - A Critical Reflection im Rahmen der MANCEP Workshops in Political Theory 2018, Manchester Centre for Political Theory, University of Manchester (10.-12. September 2018).

Between Populism and Technocracy: The Impoverishment of the Individual's Role in its Relation with Politics – Presentation of a Research Project, Vortrag auf der 4th Annual Conference of the Centre for the Study of Global Ethics, Birmingham (31.Mai/01.Juni 2018).

Hegemonic Normative Majority. A Plea for a Responsible Political Leadership, Vortrag auf dem Workshop Rechts- und sozialphilosophische Aspekte der Krise der Demokratie im Rahmen der
V. Tagung für Praktische Philosophie der Universität Salzburg (17. November 2017) und auf dem XXVIII World Congress on the Philosophy of Law and Social Philosophy, Lissabon (21. Juli 2017).

Werte im Recht. Eine rechtsphilosophische Reflexion über ihre Einbeziehung im EU-Rechtssystem, Vortrag auf der IV. Tagung für Praktische Philosophie der Universität Salzburg (29. September 2016) und im Kolloquium zur Rechtsphilosophie der Georg-August-Universität Göttingen (07. Dezember 2015).

Pressespiegel +

12.05.2019 / Süddeutsche Zeitung
Von der Angst zur Hetze
Unsere Philosophin Roberta Astolfi diskutiert in Haar über Gefühle in der Politik

29.04.2019 / Süddeutsche Zeitung
Gefühle in der Politik
Sind Gefühle in der Politik eine Chance oder eine Gefahr? Unsere Philosophin Roberta Astolfi spricht darüber in Haar


News mit Roberta Astolfi

Wie prägen Erfahrungen existenzieller Gewalt eine Gesellschaft?

Gedenken, Aufarbeitung, Versöhnung

Wie prägen Erfahrungen existenzieller Gewalt eine Gesellschaft?

Tagungsbericht, Tutzing/Benediktbeuern, 14.06.2019

Tagung zum 30. Geburtstag des Werks

Richard Rorty und die politische Philosophie

Tagung zum 30. Geburtstag des Werks "Kontingenz, Ironie und Solidarität"

Tagungsbericht, Tutzing, 25.05.2019

 Drei neue Mitarbeiterinnen verstärken unser Team

Frauenpower für die Akademie

Drei neue Mitarbeiterinnen verstärken unser Team

Aus der Akademie, Tutzing, 30.01.2019